Magnesium das Anti-Stress-Salz

Aktualisiert: vor 4 Tagen

Magnesium hilft nicht nur, um Muskelkrämpfen vorzubeugen, oder diesen entgegen zu wirken. Magnesium ist viel mehr als nur das ... es ist der Stresskiller schlecht hin.

Dies liegt am direkt proportionalen Zusammenhang zwischen den Mitochondrien - den Kraftwerken in unseren Zellen - und der Magnesiumversorgung unseres Körpers,


Folglich sollte also unser Spiegel dieses Anti-Stress-Salzes im Blut, für hohe Stressresistenz und Leistungsfähigkeit, an der Obergrenze des Normbereichs sein. Dies ist jedoch gar nicht so einfach, denn selbst das Vorkommen dieses Elements in eigentlich magnesiumreichen Lebensmitteln wie Kürbiskerne oder grünem Blattgemüse wird zusehens geringer. Zudem verbrauchen wir mit zunehmend hohem Stresslevel, auch zunehmend mehr dieses Minerals.



Was bedeutet das also für Personen mit hohem Bedarf an Stressresistenz und Leistungsfähigkeit?

Substitution - sollte der Bedarf nicht aus Lebensmitteln gedeckt werden können.


Nun stellt sich jedoch die Frage, "Woher weiß ich denn ob mein Bedarf gedeckt wird oder nicht?".

Die Antwort liegt auf der Hand ... Nur wer testet weiß bescheid!!! Aus diesem Grund ist Magnesium einer der Blutparameter, welchen wir bei unserer Ernährungsberatung auf Basis von Blutwerten testen.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen